Skip to main content

Erzeugergemeinschaft und Züchtervereinigung für Zucht- und Hybridzuchtschweine in Bayern. w. V.

   

 

Bayernhybriden

 

UNSER ANGEBOT | Bayernhybriden

Kreuzungstiere aus den Vermehrungsbetrieben, deren Mütter aus der Basiszucht der EGZH stammen, werden mit dem Prädikat Bayernhybriden (blaue EGZH Ohrmarke) vermarktet. Diese Bayernhybrid-Jungsauen vereinen die Vorzüge der beiden Mutterrassen DL und DE. Durch Anpaarung mit einem Piétraineber liefern sie optimale Endprodukte für den süddeutschen Markt.

Die Basiszucht der EGZH bildet den Grundstein für die Leistungsfähigkeit der Schweineproduktion in Bayern. Sowohl die erzeugten Sauen und Eber aus der Basiszucht als auch die Sauen aus den angeschlossenen Vermehrungsbetrieben versprechen höchste Leistungen auch für Ihren Betrieb. Neben der hohen Fruchtbarkeit sprechen auch Langlebigkeit und stabile Fundamente klar für die Genetik der EGZH Bayern. In Verbindung mit einem bayerischen Piétraineber (Bavarian Piétrain) ergeben sich in Mast- und Schlachtleistung hervorragende Mastschweine, die genau den Anforderungen des süddeutschen Marktes entsprechen und im Mittel mit 58,6 % Magerfleischanteil um gut 2 % über dem Gesamtdeutschen Mittel liegen.


 

Unsere Zuchtschweine

 

UNSER ANGEBOT | Unsere Zuchtschweine

In der bayerischen Herdbuchorganisation kommen nur marktgerechte Zuchtrassen zum Einsatz. Dies sind zum einen die Mutterrassen Deutsche Landrasse (DL) und Deutsches Edelschwein (DE). Sie zeichnen sich durch eine sehr gute Zuchtleistung aus. Als Vaterrasse setzen wir den bayerischen Piétraineber ein, der für eine optimale Gesamtökonomik in der Mast steht.

Vaterrassen

Piétraineber:

Eber

Der bayerische Piétraineber ist ein Universaleber für alle Sauenlinien. Rund 95 Prozent aller bayerischen Schlachtschweine stammen aus einer Kreuzung mit einem EGZH-Piétraineber. Seine Vorteile liegen vor allem auf einer sehr guten Mastleistung in Verbindung mit einem hohen Muskelfleischanteil und einer hervorragenden Ausprägung der wertvollen Teilstücke. Die Futterverwertung ist bei dieser Rasse ungeschlagen. Diese wichtigen ökonomischen Parameter bestimmen weiterhin das neue Zuchtziel, das im Jahr 2015 eingeführt wurde und werden gezielt züchterisch weiterentwickelt. Ziel ist eine optimale Gesamtökonomik.

Robuste und gesunde Tiere, und somit geringe Verluste rücken auch in der Zuchtarbeit stärker in den Vordergrund. Daher nimmt auch die Vitalität einen gewichtigen Anteil im Zuchtziel des bayerischen Piétrains ein. Der Anomalienwert, welcher aus jährlich knapp 35.000 Würfen ermittelt wird, untermauert die bayerische Zuchtausrichtung auf robuste und gesunde Tiere.

Zur Verbesserung der Fleischbeschaffenheit wurde neben dem Anteil an intramuskulärem Fett als wichtigstem Geschmacksträger zusätzlich das Merkmal Tropfsaftverlust ins aktuelle Zuchtziel aufgenommen. Auf die Stresssanierung wird in der bayerischen Zuchtarbeit größter Wert gelegt.

In der bestehenden Population werden verschiedene Eberprofile züchterisch bearbeitet. So werden spezielle Wachstumspiétrains angeboten. Auch für Kunden, die insbesondere auf eine hohe Schlachtleistung Wert legen, hat die EGZH einen speziell selektierten Eber im Angebot. Für die Ebermast stehen Piétraloneber zur Verfügung, die für geringste Ebergeruchvererbung stehen.

Die bayerische Piétrainzucht bietet somit unseren Kunden genau das Produkt, welches am besten seinen Anforderungen gerecht wird und genießt daher grenzüberschreitende Anerkennung. Der bayerische Eber sichert somit von Spanien bis Russland die Fleischversorgung großer Teile der Bevölkerung Europas.


Mutterrassen:

Deutsche Landrasse:

Deutsche Landrasse

Die Sauenlinie DL Bildet die Grundlage der Zuchtarbeit der EGZH. Sie bildet in den meisten Betrieben die Ausgangslinie zur Reinzucht und zur Kreuzungszucht.
Die DL-Sauen bestechen durch hohe Fruchtbarkeit, gute Milchleistung und sehr gute Mütterlichkeit und Aufzuchtleistung. Als Basis für Selektionsentscheidungen stehen dabei Wurfergebnisse von ca. 140 000 lebenden Sauen im Datenverbund mit dem LKV Bayern zur Verfügung. Außerdem verfügen die Sauen über eine starke Konstitution und liefern so die besten Grundlagen für eine optimale und einheitliche Mast- und Schlachtleistung.


Deutsches Edelschwein:

Deutsches Edelschwein

Die Eber der Rasse Deutsches Edelschwein sind der optimale Anpaarungspartner in der Kreuzungszucht. Sie bestechen durch ihre hervorragende Fruchtbarkeit und Aufzuchtleistung, beste Ferklevitalität, die ausgezeichnete Mastleistung in Verbindung mit einer guten Fleischleistung und einer sehr guten Fleischqualität. Auch hierfür werden die Wurfdaten des Verbundes mit dem LKV Bayern genutzt.


 

Exporte

 

UNSER ANGEBOT | Exporte

Die bayerische Schweinezucht genießt weltweite Anerkennung und wird grenzüberschreitend geschätzt. Wir exportieren unsere Genetik europaweit, auch zu Ihnen.

Viele Kunden aus ganz Europa schätzen unsere Pietrain-Eliteeber für den Universaleinsatz auf die verschiedensten Sauenlinien. In Verbindung mit unseren Bayernhybriden produzieren Sie das optimale Kreuzungsschwein für die Märkte der Zukunft.

Auf Wunsch bieten wir unseren Handelspartnern Hilfestellung in Fragen der Tierhaltung und Tiergesundheit.


Eberangebote

Eberangebote von Manfred Reif, Karlskron - HIER als pdf-Datei.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Verkaufsberater oder an unsere Geschäftsstelle in Grub. Unsere Kontaktdaten finden Sie HIER.


Kontakt:

Erzeugergemeinschaft und Züchtervereinigung für Zucht- und Hybridzuchtschweine in Bayern w.V.
Senator-Gerauer-Str. 23a
85586 Poing/Grub
Tel.: (089) 544 141 - 0
Fax: (089) 544 141 - 99
Email: poststelle (ät) egzh-bayern.de

© 2015 EGZH in Bayern - Schweinezucht für Profis - Powered by EGZH | AGB | Sitemap | Impressum | Disclaimer | Datenschutz